Vokale

Vokale
a
a
i
i
u
u
e
e
o
o
Langvokale
aStrich
â
iStrich
î
uStrich
û
eStrich
ê
oStrich
ô

Schwa-Laut

Einen Schwa-Laut - das ist das verschluckte End-"e" wie in Karte gibt es nicht im Japanischen. Er wird wie ein normales "e" behandelt.

Einschubvokal "i" statt "u"

Der Einschubvokal hinter "d" und "t" ist immer "o".

Bei einer konservativen Schreibung folgt den Konsonanten "sh", "ch", "k" und "j" der Einschubvokal "i". In der modernen Schreibung setzt sich das "u" jedoch immer stärker durch.

In allen anderen Fällen ist das "u" der Einschubvokal.

Lange und kurze Vokale

Oft werden (wurden bisher) Langvokale in ausländischen Wörtern ignoriert. Oft - nicht immer. Langvokale werden in Romaji mit einem "^" geschrieben (Cirkumflex; auch ein Querstrich über dem Vokal oder das Einfügen eines "u" hinter dem Vokal kommt vor). Das Katakana-Zeichen für einen langen Vokal ist ein nachgestellter Strich.

Gespannte und ungespannte Vokale

Lange Vokale sollten nicht mit gespannten Vokalen verwechseln werden. Denn die japanische Sprache kennt zwar den Unterschied zwischen langen und kurzen Vokalen, aber nicht den zwischen gespannten und ungespannten. Merken kann man sich den Unterschied z. B. mit Hilfe der Wörter "Energie" und "Ontologie". Im Japanischen sind die "e"s und "o"s identisch.

Diphthonge

Diphthonge
ai
ai, ei [A + I]
au
au [A + U]
oi
äu, eu, oi [O + I]

Umlaute

Umlaute
E
ä [E]
E
ö [E]
I
ü [I]
YU
ü [YU]

In der Regel wird der Umlaut "ü" durch das "i" ersetzt, bei einer konservativen Schreibung wird stattdessen mit "yu" umschrieben.

h-Reihe

konservative h-Reihe
HA
ha
HI
hi
FU
hu [FU]
HE
he
HO
ho
HA
fa [HA]
HI
fi [HI]
FU
fu
HE
fe [HE]
HO
fo [HO]
BA
va [BA]
BI
vi [BI]
BU
vu [BU]
BE
ve [BE]
BO
va [BO]
PA
pa
PI
pi
PU
pu
PE
pe
PO
po
BA
ba
BI
bi
BU
bu
BE
be
BO
bo
innovative h-Reihe
HA
ha
HI
hi
HU
hu [FU]
HE
he
HO
ho
FUa
fa [FU + a]
FUi
fi [FU + i]
FU
fu
FUe
fe [FU + e]
FUo
fo [FU + o]
VUa
va [VU + a]
VUi
vi [VU + i]
VU
vu
VUe
ve [VU + e]
VUo
vo [VU + o]
PA
pa
PI
pi
PU
pu
PE
pe
PO
po
BA
ba
BI
bi
BU
bu
BE
be
BO
bo

Ich-und Ach-Laut

Im Deutschen folgt der Ach-Laut  den Vokalen "a", "o" ,"u" und "au", sonst handelt es sich um einen Ich-Laut (Bach - Bäche).

Das Japanische macht keinen Unterschied zwischen dem Ich- und dem Ach-Laut. Aber es berücksichtigt, ob der Laut im Auslaut der vorhergehenden Silbe angesprochen wird oder alleine der folgenden Silbe zuzuordnen ist; im ersteren Fall wird er als "hh", im zweiteren als "h" geschrieben. (Eine Kosonanten-Doppelung in Romaji zeigt dem Sprechenden immer, dass er die Silben verbinden muss.) Außerdem wird "hh" benutzt, um das Zerreißen einer Silbe bei einer Übertragung ins Japanische zu mildern. "Ich" ist in Romaji "ihhi". Durch das Ansprechen des Ich-Lauts im Auslaut der Silbe "i" und das Rüberziehen nach "hi" bleibt die Strukur der Originalsilbe zumindest andeutungsweise erhalten.

k-Reihe

k-Reihe
KA
ka
KI
ki
KU
ku
KE
ke
KO
ko
GA
ga
GI
gi
GU
gu
GE
ge
GO
go

m-Reihe

m-Reihe
MA
ma
MI
mi
MU
mu
ME
me
MO
mo

Besonderheit:  Wenn dem "m" ein "b" oder "p" folgt, wird es als "n" geschrieben und gesprochen (bilabiales "m", Bombe -> bonbe).

n-Reihe

n-Reihe
NA
na
NI
ni
NU
nu
NE
ne
NO
no
N
n

r-Reihe

r-Reihe
RA
ra
RI
ri
RU
ru
RE
re
RO
ro

Oft wird das vokalische "r" wie zum Beispiel in Arbeiter durch den Langvokal "â" ersetzt.

s-Reihe

konservative s-Reihe
SA
sa
SHI
si [SHI]
SU
su
SE
se
SO
so
SHIya
sha [SHI + ya]
shi
shi
SHIyu
shu [SHI + yu]
SE
she [SE]
SHIyo
sho [SHI + yo]
ZA
za
JI
zi [JI]
ZU
zu
ZE
ze
ZO
zo
JIya
ja [JI + a]
JI
ji
JIyu
ju [JI + u]
ZE
je [ZE]
JIyo
jo [JI + o]
innovative s-Reihe
SA
sa
SHI
si [SHI]
SU
su
SE
se
SO
so
SHIya
sha [SHI + ya]
SHI
shi
SHIyu
shu [SHI + yu]
SHIe
she [SHI + e]
SHIyo
sho [SHI + yo]
ZA
za
JI
zi [JI]
ZU
zu
ZE
ze
ZO
zo
JIya
ja [JI + ya]
JI
ji
JIyu
ju [JI + yu]
JIe
je [JI + e]
JIyo
jo [JI + yo]

t-Reihe

konservative t-Reihe
TA
ta
CHI
ti [CHI]
TSU
tu [TSU]
TE
te
TO
to
CHIya
cha [CHI + ya]
CHI
chi
CHIyu
chu [CHI + yu]
TE
che [TE]
CHIyo
cho [CHI + yo]
CHIya
tsa [cha]
CHI
tsi [CHI]
TSU
tsu
TE
tse [TE]
CHIyo
tso [cho]
DA
da
JI
di [JI]
-
du [ZU]
DE
de
DO
do
-
ja [JI + ya]
-
ji
-
ju [JU + yu]
-
je [DE]
-
jo [JI + yo]
DA
za [DA]
-
zi
-
zu
-
ze
-
zo
innovative t-Reihe
TA
ta
TEi
ti [TE + i]
TEu
tu [TE + u]
TE
te
TO
to
CHIya
cha [CHI + ya]
CHI
chi
CHIyu
chu [CHI + yu]
CHIe
che [CHI + e]
CHIyo
cho [CHI + yo]
TSUa
tsa [TSU + a]
CHI
tsi [CHI]
TSU
tsu
TSUe
tse [TSU + e]
TSUo
tso [TSU + o]
DA
da
DI
di
DU
du
DE
de
DO
do
-
ja [JI + ya]
-
ji
-
ju [JU + yu]
-
je [JI + ye]
-
jo [JI + yo]
DA
za [DA]
-
zi
-
zu
-
ze
-
zo

Die Kana für "ja", "ji", "ju", "jo", "je", "zi", "zu", "ze" und "zo" sind für die Romaji-Umsetzung nicht weiter interessant, da auf ihre Pendants in der s-Reihe zurückgegriffen werden kann.

w-Reihe

konservative w-Reihe
WA
wa
UI
wi [U + I]
U
wu [U]
UE
we [U + E]
WO
(wo)
UO
wo [U + O]

Das Kana für "wo" existiert zwar in der heutigen Schriftsprache, es wird aber als "o" gesprochen.

innovative w-Reihe
WA
wa
Ui
wi [U + i]
Uu
wu [U + u]
Ue
we [U + e]
Uo
wo [U + o]

y-Reihe

y-Reihe
YA
ya
I
yi [I]
YU
yu
Iye
ye [I + e]
YO
yo